Kinder und Jugendliche

Wesseling und #unser Berzdorf braucht die Ideen und das Engagement der Jugend.

Das Potential der jungen Menschen dürfen wir nicht ungenutzt lassen. Kinder und Jugendliche brauchen Unterstützung und Anerkennung von uns „Alten“. Gute Rahmenbedingungen, damit sie selbstbestimmt ihre Entwicklung gestalten und mit Zuversicht in die Zukunft blicken können, sind unverzichtbar. Dabei sind Politik und Gesellschaft gleichermaßen gefordert.

Bildung und Betreuung im Kindergarten und in der Schule stellen dabei die Weichen für eine Zukunft mit Perspektiven, für einen Ausbildungsplatz oder ein Studium. Dafür brauchen Kinder und Jugendliche die Sicherheit, dass sie sich ihren Interessen und Kompetenzen entsprechend entwickeln dürfen. Dies wird durch gute Lehrer*innen, gute Ausstattung, gute Erzieher*innen und frühkindliche Bildung sowie auch durch das „Drumherum“ , wie Sport, Kultur, Freizeitmöglichkeiten gewährleistet.

Zu Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein zählt auch der Schulweg. Warum sind die Kinder unserem Straßenverkehr nicht gewachsen? Warum fährt das Eltern-Taxi „bis ins Klassenzimmer“? Warum nehmen die Autofahrer*innen keine Rücksicht auf die Kinder? Was können wir in #unserem Berzdorf verändern? Sind die Straßen, Bürgersteige, Überwege so gestaltet, dass auch unsere I-Dötzchen diese ohne Gefahren nutzen können?

Unterstützen die Eltern ihre Kinder hier oder werden sie von der Angst beherrscht, dass das Kind den Weg nicht ungefährdet meistern kann? Oder ist der Zeitdruck aufgrund der Öffnungszeiten im Kindergarten so hoch, dass es nur funktioniert, wenn das Elterntaxi fährt? Ist genug Platz in der offenen Ganztagsschule, dass die Betreuung der Kinder auch nachmittags gesichert ist?

All diese Fragen müssen auch für #unser Berzdorf beantwortet werden und meine Vorschläge für mögliche Lösungen lesen Sie weiter unten:

Kinder und Jugendliche

14.05.2020

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege in Wesseling leistet einen erheblichen Beitrag zur Betreuung der Kinder, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und allem voran bei der pädagogischen Förderung der aller kleinsten Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren.  In Gruppengrößen von max. 5 Kindern mit einer Tagespflegeperson oder in der Großtagespflege mit mehreren Kindern und Betreuer*innen wird […]

weiterlesen ...