Gesamtschule für Wesseling – Jetzt!

Update:

Im Schulausschuss vom 16.09.2020 sind wir unserem Ziel für die Stadt einen großen Schritt näher gekommen. Meine Genossinnen und Genossen haben gemeinsam endlich – einstimmig – mit allen anderen Fraktionen beschlossen, dass in Wesseling eine Gesamtschule gegründet wird. Das freut mich ungemein, wenn man bedenkt, wie lange die CDU daran gearbeitet hat, dies zu verhindern. „Schein“-anträge – zur Beruhigung des Koalitionspartners – dienten lediglich dazu, die Gesamtschule bzw. ihre Gründung zu verhindern, mindestens jedoch sie hinauszuzögern.

Die Eltern in Wesseling können stolz auf sich sein, dass sie mit ihrem eindeutigen Votum die Mehrheitsfraktion dazu gezwungen hat, Farbe zu bekennen. Und ich bin stolz darauf, dass unsere Fraktion so standhaft um die Gesamtschule gekämpft hat. Wenn Sie nachlesen möchten, hier sind ein paar Dokumente dazu.

Die Diskussion in Wesseling zu den Weiterführenden Schulen begleitet uns seit Jahren. Der Schulentwicklungsplan ist eindeutig. Die Sachverständigen stellen unter Berücksichtigung der Schülerzahlen dar, dass alle derzeitigen Schulformen auslaufen sollten und möglichst bald das Angebot der Gesamtschule in Wesseling geschaffen werden sollte.

Dies entspricht auch dem Willen vieler Eltern. Denn die Gesamtschulen in der Nachbarschaft geraten auch deshalb an ihre Grenzen, weil hier viele Wesselinger Kinder angemeldet und beschult werden. Leider bekennt sich nur ein Teil der derzeitigen Mehrheit zu diesem Ziel. Die Verzögerung läuft daher leider immer noch.

Ziel der Gesamtschulen ist es, dass Schüler gemeinsam lernen und sich die Gesellschaftsgruppen nicht bereits in der Schule fremd werden. Schüler sollen unabhängig von ihrem sozialen Background und Leistungsstand zusammen lernen, egal ob sie aus einer Akademiker- oder Arbeiterfamilie stammen, leistungsstark sind oder Lernschwächen aufweisen. Auch das ist gelebte Solidarität und Gleichberechtigung.