Fahrrad-Parken

„Oh Schreck! Mein Rad ist weg oder zerstört!“ Diese Situation erleben viele Radfahrer*innen an den verschiedensten Stellen der Stadt immer und immer wieder. Vorzugsweise an den Bahnhaltestellen, im Zentrum und beim Einkaufen vergreifen sich Fremde am Eigentum anderer.

Zerstörtes Fahrrad an Wesseling-Nord

Ungeachtet dieser kriminellen Energie, die politisch nicht beseitigt werden kann, gibt es Möglichkeiten des Schutzes. Es ist nichts Neues, gute, stabile Schlösser helfen. Darum muss sich jede und jeder selber kümmern.

Dennoch möchte ich mich für eine oder mehrere Radstationen einsetzen. Ausreichend Platz für Räder, damit stabile Sicherung überhaupt möglich ist. Fahrradboxen, in denen Räder abschließbar gesichert werden können. Weitere Mobilitätsstationen z.B. am Bahnhof am Beispiel Brühl, die auch Reparaturen möglich macht, wären eine perfekte Ergänzung für das neue Bahnhofsumfeld und ist auch bereits in die Diskussion eingebracht.